zapfsaeule speicher silo raps pipeline

Bei der Errichtung von REDcert sind verschiedene, aus Sicht der betroffenen Wirtschaftsgruppen und Verbände wichtige Ansatzpunkte berücksichtigt worden, die neben den relevanten Rechtsvorschriften Prämisse bei der Gestaltung des Zertifizierungssystems waren.

 

Die Arbeit von REDcert basiert dabei auf folgenden Grundsätzen:

 

-         1:1 Umsetzung der gesetzlichen Anforderungen

Das REDcert-System gewährleistet eine rechtskonforme Umsetzung der Nachhaltigkeitszertifizierung. Darüber hinaus werden keine Anforderungen an die Biomasse erzeugende und verarbeitende Kette gestellt.

 

 

-        Verantwortung übernehmen

Mit der Schaffung eines wirtschaftsgetragenen Zertifizierungssystems dokumentieren die betroffenen Wirtschaftsgruppen ihre Eigenverantwortung, indem sie nicht auf die „unvermeidbare“ Zertifizierung warten, sondern den vorhandenen Gestaltungsspielraum ausfüllen und das Thema „Nachhaltigkeit“ aktiv fördern.

 

-         aktive Zukunftsgestaltung

Mit dem Einstieg in Zertifizierung von nachhaltig erzeugter Biomasse zur energetischen Verwendung werden die Voraussetzungen geschaffen, zu einem späteren Zeitpunkt – so dies durch Gesetzgebung oder Markteinflüsse gefordert werden würde - alle Arten und Verwertungs-möglichkeiten von Biomasse zertifizieren zu können. Da die meisten Unternehmen neben der energetischen Verwendung von Biomasse mit Koppel- oder Nebenprodukten oder dem gleichen „Ausgangsmaterial“ bereits andere Verwertungswege beschreiten, können in den Unternehmen rechtzeitig die Weichen gestellt werden.

 

-         Synergieeffekte nutzen

Die Vielzahl an Zertifizierungssystemen für die unterschiedlichen Verwertungsformen von Biomasse belasten die Unternehmen nicht nur organisatorisch (Dokumentation, Nachweisführung u.a.), sondern auch finanziell, da i.d.R. jedes System eigene Anforderungen an die Zertifizierung stellt. Das REDcert-System möchte das vorhandene Synergiepotential in Bezug auf Darlegung und Nachweisführung, aber auch Durchführung der Zertifizierung (neutrale Kontrollen) soweit es möglich und zulässig ist nutzbar machen.

 

-         Praktikabilität in der Anwendung fördern

Durch die Einbeziehung von Fachleuten aus allen betroffenen Wirtschaftsgruppen, wird im REDcert-System sichergestellt, das keine unzumutbaren Anforderungen an die Systemteilnehmer gestellt und der vorhandene Spielraum in der Auslegung der Rechtsvorschriften im positiven Sinne aufgezeigt und nutzbar gemacht werden.

News
  • 14. Internationaler Fachkongress für Erneuerbare Mobilität

    Vom 23. bis 24. Januar 2017 fand in Berlin der 14. Internationale Fachkongress für Erneuerbare Mobilität "Kraftstoffe der Zukunft" statt.

    Weiterlesen ...  
  • REDcert in Polen

    Seit dem 12. Dezember 2016 ist REDcert im polnischen Register für Zertifizierungssysteme eingetragen.

    Weiterlesen ...  
  • 2. Europäische Biomethan Konferenz

    Am 20.06.2016 fand die 2. Europäische Biomethan Konferenz der Deutschen Energie-Agentur (dena) in Berlin statt. 

    Weiterlesen ...