zapfsaeule speicher silo raps pipeline

REDcert-Selbstverständnis

Mit der Einführung einer verpflichtenden Nachhaltigkeitszertifizierung für Biokraftstoffe und flüssige Biomasse auf Basis nationaler und europäischer Vorgaben (Nachhaltigkeits­verord­nungen bzw. EU-Richtlinie Erneuerbare Energien) setzt die europäische Agrar- und Bio­energie-Wirtschaft derzeit die weltweit erste international gültige Nachhaltigkeitsregelung für Biokraftstoffe um. Deutschland übernimmt mit den ab 1. Januar 2011 zu erfüllenden Nachhaltigkeitsverordnungen eine Vorreiterrolle. Für eine termingerechte praktische Anwendung der Nachhaltigkeitsverordnungen wurde am 26. Februar 2010 von führenden Verbänden und Organisationen der deutschen Agrar- und Biokraftstoffwirtschaft die REDcert GmbH gegründet. Am 2. Juni 2010 hat die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) REDcert als Zertifizierungssystem zugelassen.

 

Grundsätze von REDcert

Bei der Einführung der neuen Nachhaltigkeitszertifizierung sieht sich die REDcert GmbH

– gemeinsam mit ihren Gesellschaftern – den folgenden Grundsätzen verpflichtet:

  • Gemeinsam Verantwortung übernehmen: Mit der Schaffung von REDcert über-nehmen die betroffenen Wirtschaftsgruppen Verantwortung für die aktive Förderung der zertifizierten Nachhaltigkeit von Biokraftstoffen. REDcert ist über alle Stufen hinweg konzipiert – beginnend mit der Rohstofferzeugung und -erfassung über die Verarbeitung bis hin zur Herstellung von Biokraft- und -brennstoffen.
  • Hohe europäische Standards: REDcert ist zugelassen für Biomasse mit EU-Herkunft. Die strikte Umsetzung der gesetzlichen Anforderungen beinhaltet damit:

    • Gesicherte Herkunft der Biomasse;

    • Verpflichtung auf die EU-Standards auf Basis von „Cross Compliancebeim Umwelt- und Naturschutz sowie bei der Lebensmittelsicherheit;

    • Gesicherter Nachweis der Treibhausgasminderung.

  • Aufgrund der Beschränkung auf europäische Biomasse ist bei REDcert auch in Bezug auf die Sozialstandards ein hohes Niveau der Nachhaltigkeit durch das geltende Sozial- und Arbeitsrecht der EU-Staaten gegeben, denn in der EU werden die für Drittländer geforderten Standards der International Labour Organisation (ILO) deutlich übertroffen.

    Jede Fortentwicklung der EU-Nachhaltigkeitsstandards wird automatisch von REDcert angewandt.

    Wer REDcert-zertifzierte Biokraftstoffe bzw. flüssige Biomasse verwendet, kann daher sicher sein, dass die hohen europäischen Standards gelten.
News
  • Neue Faxnummer

    Ab sofort hat REDcert eine neue Faxnummer: 0049 (0)228 3506280!

     
  • 14. Internationaler Fachkongress für Erneuerbare Mobilität

    Vom 23. bis 24. Januar 2017 fand in Berlin der 14. Internationale Fachkongress für Erneuerbare Mobilität "Kraftstoffe der Zukunft" statt.

    Weiterlesen ...  
  • REDcert in Polen

    Seit dem 12. Dezember 2016 ist REDcert im polnischen Register für Zertifizierungssysteme eingetragen.

    Weiterlesen ...